Das Buch: Ein Europa der Regionen-
Was die Schweiz kann, kann auch Europa

Der Ruf vieler Populisten nach einer Stärkung der Nationalstaaten auf Kosten Europas wird immer lauter. Sie behaupten die EU sei ein künstliches Gebilde, die Nationalstaaten hingegen der Inbegriff demokratischer Selbstbestimmung.

 

In seinem Buch "Ein Europa der Regionen- Was die Schweiz kann, kann auch Europa" behandelt der Historiker Peter Jósika die traurige Wahrheit über die Wurzeln und Folgen unseres ethnisch-national geteilten Europas. Er zeigt auf wie wir tagtäglich einer nationalen Gehirnwäsche unterzogen werden und warum der Weg zur einem wahrlich selbstbestimmten vereinten Europa ausschliesslich über seine Regionen und Kommunen führt. Die Schweiz zeigt es vor.

 

14.3.2015: Buchvorstellung an der Leipziger Buchmesse 
 
 
 
 
Am 26.9.2014 fand in Basel die Buchtaufe im Rahmen einer Podiumsdiskussion statt